NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Anmerkungen zum Geschehen in der Neuapostolischen Kirche

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon 1800 » 20.09.2015, 00:41

orig.gabi hat geschrieben:Wer soll die nun wieder sein?

Sie lesen wohl nur die Mainstream?
Tja, was würden Sie sagen, wenn Frau Dr. Merkel damit gemeint wäre? Würden Sie dies glauben?
Sicherlich nicht, denn dies würde Ihre Vorstellung von einer Demokratie ins Mark treffen.
1800 :roll:
P.S. http://www.tagesspiegel.de/medien/vierj ... 95148.html
Ihre Sache?
nun denn.... :mrgreen:
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon orig.gabi » 21.09.2015, 09:53

Das Einzige, was mich hier stetig mit Erstaunen trifft, sind deine Beiträge.
Ich fass` es nicht, wie ein erwachsener Mensch freiwillig einen derartigen Schwall an Unsinn in Endlosschleife produzieren kann. :shock: :wink:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon Heidewolf » 21.09.2015, 10:06

gabi, zeig ihm doch endlich den Abwurfschacht für die Schmutzwäsche.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon orig.gabi » 21.09.2015, 11:56

Nein. Ehrlich gesagt, ich finde es fast gut, dass auch 1800 hier seinen Sermon zum Besten geben kann. Warum?
Zum einen, weil das eine große Toleranzleistung der Herausgeber bedeutet. Kompliment! Da gibt es in der Nähe eine Menge anderer Beispiele von
gekränkter Kleinkariertheit. :wink:
Zum anderen, weil es immer wieder Leute gibt, die die seltsam anmutenden Einträge wohl regelmäßig lesen und darauf, so oder so, eingehen mögen.
Bitte sehr. Sie werden ihre Gründe haben, warum auch immer. Diese Möglichkeit zu erhalten ist für mich okay.

Und 1800? Der profitiert hier von einer Meinungsfreiheit, deren Existenz er grundlegend ausgerechnet an dieser Stelle heftig bestreitet.
Es ist nicht immer einfach ... :mrgreen:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon Cemper » 21.09.2015, 15:00

Nur als Randnotiz:

Ich finde auch, dass 1800 hier schreiben soll. Erst hatte ich gedacht, dass "so etwas" unterbunden werden sollte. Es passt ja - streng gesehen - nicht zu den "Geschäftsbedingungen" dieses Forums. Die oft so negativen Urteile über die gewiss nicht problemfreien Forumswelten werden durch solche Beiträge auch noch schlechter. Aber andererseits: Ich wusste nicht, dass es die von 1800 verlinkte Polit-Szene gibt. Ich hätte mir mit meiner Phantasie - die gewiss nicht gering ist - nicht vorstellen können, dass es Menschen gibt, die einen solchen absurden Rechts- und Politik-Nonsens produzieren. Die Verlinkungen des 1800 führen ja regelmäßig in Abgründe … Und einiges davon kann ich bei meiner Arbeit durchaus gebrauchen. Also - weiter so. Man lernt einen Gott sei Dank nur kleinen Teil Deutschlands oder der Deutschen besser kennen.

Und für 1800: Lesen Sie mal dieses Gespräch mit dem wirklich gescheiten und erfahrenen Wissenschaftler und Politiker Kurt Biedenkopf.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... ndern.html

HC
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon orig.gabi » 21.09.2015, 16:23

Cemper, Cemper,

Ihre Meinung scheint mir ein Paradebeispiel für eine immer weiter um sich greifende, fragwürdige Toleranzkultur.
Gut und begrüßenswert, oder auch nur hinnehmbar, scheint vielen allein solches, wodurch sie einen Nutzen haben.

Erst den 1800er lesen, mit ihm ellenlang diskutieren, ihn dann wegen einer durchaus typischen Eigenmeinung (die selbstverständlich kritikwürdig war)
zu verdammen und dann, nachdem der zustimmende Sturm im Wasserglas ausbleibt, zu beschließen, 1800 bringt mir was, weiter mit ihm zu kommunizieren.
Persönlich nicht geschätzt, aber verwertbar.So mag es denn bleiben.

Mir ist diese Art der Toleranz suspekt.Sie kann jederzeit in das krasse Gegenteil umschlagen. Sobald irgendetwas am eigenen Pelz kratzen könnte.
Leider, nicht nur, derzeit weit verbreitet.

Schönen Abend!
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon Cemper » 21.09.2015, 17:10

Planen Sie Ihr Verhalten so und setzen Sie die Pläne dann auch so um, dass Sie davon keinen Nutzen haben?

Sinnvoll sind Verhaltensweisen, die allen nützlich sind. Zu solchen Verhaltensweisen kommen wir durch unseren Verstand, der uns sagt, was für mich nützlich ist, und durch den Gebrauch der Vernunft, die uns erkennen lässt, was für die Gemeinschaft vorteilhaft ist. Hier müssen wir die Balance finden.

Vielleicht lesen Sie das mal

http://www.goethe.de/wis/bib/prj/hmb/th ... 450140.htm

http://www.human-rights-education.org/i ... Terror.pdf

und dann machen Sie hier ein Praktikum:

http://www.toleranzkultur.ch/toleranzku ... ommen.html

HC
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon Sonia » 21.09.2015, 17:17

...na ja, soweit ich mich entsinne, hat Cemper nicht verheimlicht, was es ihm "bringt", mit 1800 zu diskutieren.

Gut und begrüßenswert scheint vielen allein, wodurch sie einen Nutzen haben.

Logisch, was denn sonst? Wieso sollte ich mit Leuten diskutieren wollen, wenn mich die Auseinandersetzung mit ihren Gedanken nicht interessiert (sprich mir nützt)?
Ob der Nutzen nun in Unterhaltung, Bestätigung oder Erschließung ganz neuer Welten liegt, das wird wohl bei jedem anders sein.

Und was die Nervigkeit von 1800 anbetrifft: Dass es Leute gibt, die ernsthaft in solchen Gedankenwelten "zuhause" und darin offenbar ausgesprochen unzugänglich sind, finde ich erstaunlich und alarmierend. Gerade weil (oder wenn) man solche Leute nicht kennt und nicht weiß, dass es "sowas" außerhalb von überspitzten Kabarettveranstaltungen wirklich gibt, und wenn doch, damit nichts zu tun haben will.
Ich finde es gut, dass Cemper die Nerven hat, sich mit dem Kollegen aus dem 19. Jahrhundert auseinanderzusetzen. Zumal es doch immer zu begrüßen ist, wenn Leute vom Fach (im weitesten Sinn) erfahren was es alles nicht nicht gibt und sich damit beschäftigen. Wieso nicht in einem Forum.

Gruß
Sonia
Let's eat Grandma. Let's eat, Grandma. Grammar saves lives.
Sonia
 
Beiträge: 1422
Registriert: 30.09.2009, 07:41

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon orig.gabi » 21.09.2015, 17:25

Cemper hat geschrieben:Planen Sie Ihr Verhalten so und setzen Sie die Pläne dann auch so um, dass Sie davon keinen Nutzen haben?

Ja. Kein Geheimnis, oder?

Sinnvoll sind Verhaltensweisen, die allen nützlich sind. Zu solchen Verhaltensweisen kommen wir durch unseren Verstand, der uns sagt, was für mich nützlich ist, und durch den Gebrauch der Vernunft, die uns erkennen lässt, was für die Gemeinschaft vorteilhaft ist. Hier müssen wir die Balance finden.

Vielleicht lesen Sie das mal

Wozu? Entsprechendes habe ich, Überraschung, sehr häufig gelesen.

http://www.goethe.de/wis/bib/prj/hmb/th ... 450140.htm

http://www.human-rights-education.org/i ... Terror.pdf

und dann machen Sie hier ein Praktikum:

http://www.toleranzkultur.ch/toleranzku ... ommen.html

Ich lach mich schlapp. NRW nimmt neben Bayern die allermeisten Flüchtlinge auf.Obwohl NRW bereits völlig dichtbesiedelt und finanziell
ausgeblutet ist. Was hier an Hilfe und Toleranz geleistet wird, übrigens auch in meinem Arbeitsumfeld, ganz praktisch, verdient Orden.
Zumindest Anerkennung. Das Praktikum sollten vielleicht mal Sie machen.Nicht auf dem Reispapier am Schreibtisch, sondern in der ganz
normalen,stinknormalen Realität.

HC

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon Cemper » 21.09.2015, 17:41

Werteste - ich lebe auch in der Realität. Diese Realität ist vermutlich nicht weniger kompliziert als Ihre. Sie ist anders, ja - aber sie ist auch und ganz real kompliziert. Und was die Theorie betrifft: Theorie gehört auch zur Realität. Wenn Sie zum Beispiel in eine Rechtsfakultät gehen, dann sehen Sie, dass es dort ein Institut für Rechtstheorie gibt und rechtspraktische Arbeitsbereiche. Wenn Sie in einer Fakultät für Physik sind, finden Sie dort Institute für Theoretische Physik und Institute für Praktische Physik. Wenn Sie bei den Theologen sind, ist es auch so; da gibt es allerlei Theorie und das Institut für Praktische Theologie. Das gehört doch alles zusammen. Der Praktiker versteht selten, was er macht, wenn er die Theorie nicht kennt, und der Theoretiker redet vielleicht Unfug, weil er die Praxis nicht reflektiert. Man muss diese Praxis aber nicht in allen Einzelheiten kennen.

Und was die Flüchtlinge betrifft:

In Europa leben etwa 500 Millionen Menschen. Wenn nun zwei oder fünf Millionen dazu kommen, dann ist das doch vergleichsweise so: In einem großen Saal sind 500 Menschen. Dann kommen noch zwei oder gar fünf Menschen dazu. Und dann bricht alles zusammen? Ich bitte Sie! Wie schräg sind denn solche Rechnungen?

Richtig ist auch: Wenn man in einer Gegend wohnt, in der es plötzlich viele Flüchtlinge/Ausländer gibt, dann sieht man diese Menschen konzentriert und denkt: Was wird daraus? Da ist dann aber das Rechenbeispiel oben hilfreich. 500 Millionen plus zwei Millionen entspricht 500 plus 2. Eine Verteilung ist - das versteht sich von allein - wichtig.

Sie schreiben, NRW sei finanziell völlig ausgeblutet. Was heißt das denn? Es gibt in NRW vermutlich eine öffentliche Armut und gleichzeitig einen gigantischen privaten Reichtum. Auch in NRW ist "genug Geld da". Es ist nicht nur zu fragen, ob wir einen Sozialstaat finanzieren können, sondern es ist auch zu fragen, ob wir uns diese absurden Vermögensverteilungen leisten können. Dazu: KLICK und KLACK und KLICK. Nur mal als Beispiele ...

Am Rande: Ihr Eintrag oben ist nicht richtig dargestellt (mancher könnte meinen, der kursiv gesetzte Text sei von mir).
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon 1800 » 21.09.2015, 21:05

habe heute keine Lust, Herr Cemper, sorry, aber ich muss mal Pause machen, denn sonst drehen die Foris hier noch völlig durch. :mrgreen:
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon orig.gabi » 22.09.2015, 04:34

Sonia hat geschrieben:...na ja, soweit ich mich entsinne, hat Cemper nicht verheimlicht, was es ihm "bringt", mit 1800 zu diskutieren.

Gut und begrüßenswert scheint vielen allein, wodurch sie einen Nutzen haben.

Logisch, was denn sonst? Wieso sollte ich mit Leuten diskutieren wollen, wenn mich die Auseinandersetzung mit ihren Gedanken nicht interessiert (sprich mir nützt)?
Ob der Nutzen nun in Unterhaltung, Bestätigung oder Erschließung ganz neuer Welten liegt, das wird wohl bei jedem anders sein.

Und was die Nervigkeit von 1800 anbetrifft: Dass es Leute gibt, die ernsthaft in solchen Gedankenwelten "zuhause" und darin offenbar ausgesprochen unzugänglich sind, finde ich erstaunlich und alarmierend. Gerade weil (oder wenn) man solche Leute nicht kennt und nicht weiß, dass es "sowas" außerhalb von überspitzten Kabarettveranstaltungen wirklich gibt, und wenn doch, damit nichts zu tun haben will.
Ich finde es gut, dass Cemper die Nerven hat, sich mit dem Kollegen aus dem 19. Jahrhundert auseinanderzusetzen. Zumal es doch immer zu begrüßen ist, wenn Leute vom Fach (im weitesten Sinn) erfahren was es alles nicht nicht gibt und sich damit beschäftigen. Wieso nicht in einem Forum.

Gruß
Sonia


Liebe Sonia,

ich möchte mich einmal ausdrücklich dafür bedanken, dass Du mir und anderen immer wieder Cempers Intentionen und Einwürfe erklärst.
Alleine würde man gar nicht drauf kommen, was der Mann sagen will - eine Übersetzungshilfe ist also nötig.Oder?
Wahrscheinlich, pragmatisch betrachtet ,eher nicht.Denn weder Cemper, vermute ich, noch die meisten der geneigten Leser hier sind trotz eines unterstellten
eher fortgeschrittenen Alters bereits mit einem "mentalen Rollator" unterwegs oder darauf angewiesen.
Ganz genau weiß ich es in Einzelfällen freilich nicht.

Liebe Grüße und einen schönen Tag. :wink:

G.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon Sonia » 22.09.2015, 08:07

Liebe Gabi,

ich möchte mich einmal ausdrücklich dafür bedanken, dass Du mir und anderen immer wieder Cempers Intentionen und Einwürfe erklärst.

Immer wieder gern geschehen. Ich denke halt mit. :wink:

Da du jeden von deiner Lesart abweichenden Kommentar als Unterstellung von Unzurechnungsfähigkeit empfindest, würde ich vorschlagen, du schreibst Cemper und meinen anderen Schützlingen PN. Vielleicht reicht das schon, sonst melde dich einfach noch mal. Wir finden schon eine Lösung.

Ebenfalls einen schönen Tag und beste Grüße
Sonia
Let's eat Grandma. Let's eat, Grandma. Grammar saves lives.
Sonia
 
Beiträge: 1422
Registriert: 30.09.2009, 07:41

Re: NAK-NRW um 10 Millionen Euro betrogen

Beitragvon orig.gabi » 22.09.2015, 13:00

Sonia hat geschrieben:Liebe Gabi,

ich möchte mich einmal ausdrücklich dafür bedanken, dass Du mir und anderen immer wieder Cempers Intentionen und Einwürfe erklärst.

Immer wieder gern geschehen. Ich denke halt mit. :wink:

Da du jeden von deiner Lesart abweichenden Kommentar als Unterstellung von Unzurechnungsfähigkeit empfindest, würde ich vorschlagen, du schreibst Cemper und meinen anderen Schützlingen PN. Vielleicht reicht das schon, sonst melde dich einfach noch mal. Wir finden schon eine Lösung.




Wow, eine kühne Behauptung, die allerdings nicht zutrifft und daher auch durch Nichts zu beweisen ist.
Macht aber nix. Ich bin ja tolerant. :wink: :mrgreen:

Cemper soll ich PN schreiben? Hm.Ich versichere Dir, dass das nun wirklich nicht nötig ist.
Übrigens schreibe ich niemandem PN ... ich antworte höchstens (ganz selten) mal auf eine. :wink:

Liebe Grüße und eine gute Woche, mit oder ohne PN. :lol:

G.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

VorherigeNächste

Zurück zu NAK - beobachtet



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste